Pakistan: Dalit-Frauen holen Wasser vom Fluss. Dalits ist es häufig untersagt, Dorf-Brunnen zu nutzen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNNepal: Ein junges Dalit-Mädchen holt Wasser für den Hausgebrauch in einem Krug, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNIndien: Im hinduistischen Indien haben Schweinezüchter einen schweren Stand und werden stark diskriminiert - oft sind Schweinezüchter Dalits, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNPakistan: Da Angehörige dominanter Kasten Verschmutzung befürchten, dürfen Dalit-Frauen nur an den für sie bestimmten Wasserstellen Wasser holen. Diese Wasserstellen sind meist weit weg von ihren Häusern, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNIndien: Der 14-jährige Sukhwinder muss insgesamt 600 € Schulden für seinen Vater an den Gutsherrn zurückzahlen. Er arbeitet für durchschnittlich 80 €/Jahr, bezahlt davon die Schulden zurück, unterstützt seine drei Geschwister und seine Mutter, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNPakistan: Die Dalit-Frau Phoolan und ihr Mann arbeiten in einer Ziegelei. Die Unterkunft wird vom Fabrikbesitzer gestellt – die Miete abgezogen vom Lohn, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNPakistan: Viele pakistanische Dalits arbeiten als Leibeigene unter unmenschlichen Bedingungen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSNIndien: Junge Dalits wollen die ungerechte Behandlung bei der Verteilung von Nothilfe nach einer Überschwemmung nicht hinnehmen. Bewaffnet mit Stöcken blockieren sie die Straße und verbrennen Autoreifen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Pakistan: Dalit-Frauen holen Wasser vom Fluss. Dalits ist es häufig untersagt, Dorf-Brunnen zu nutzen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Nepal: Ein junges Dalit-Mädchen holt Wasser für den Hausgebrauch in einem Krug, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Indien: Im hinduistischen Indien haben Schweinezüchter einen schweren Stand und werden stark diskriminiert - oft sind Schweinezüchter Dalits, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Pakistan: Da Angehörige dominanter Kasten Verschmutzung befürchten, dürfen Dalit-Frauen nur an den für sie bestimmten Wasserstellen Wasser holen. Diese Wasserstellen sind meist weit weg von ihren Häusern, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Indien: Der 14-jährige Sukhwinder muss insgesamt 600 € Schulden für seinen Vater an den Gutsherrn zurückzahlen. Er arbeitet für durchschnittlich 80 €/Jahr, bezahlt davon die Schulden zurück, unterstützt seine drei Geschwister und seine Mutter, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Pakistan: Die Dalit-Frau Phoolan und ihr Mann arbeiten in einer Ziegelei. Die Unterkunft wird vom Fabrikbesitzer gestellt – die Miete abgezogen vom Lohn, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Pakistan: Viele pakistanische Dalits arbeiten als Leibeigene unter unmenschlichen Bedingungen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN
Indien: Junge Dalits wollen die ungerechte Behandlung bei der Verteilung von Nothilfe nach einer Überschwemmung nicht hinnehmen. Bewaffnet mit Stöcken blockieren sie die Straße und verbrennen Autoreifen, Foto ©: Jakob Carlsen/IDSN

Hier geht es direkt zu "DSiD Informiert" 

Der aktuelle Jahresbericht der IDSN findet sich hier!

Nach offiziellen Angaben gibt es in Indien 201 Millionen Dalits, in Bangladesch sind es 5,5 Millionen Dalits, in Nepal 3,5 Millionen Dalits.

  • Dalits („die Gebrochenen“) wurden früher „Unberührbare“ genannt.
  • Dalits gelten nach den heiligen Schriften im Hinduismus als „unrein“.
  • Dalits werden häufig auf Grundlage des hinduistischen Kastensystems ausgegrenzt.
  • Dalit ist man von Geburt an – und im Gegensatz zur Klassenzugehörigkeit, kann der Dalit seinen Status im Kastensystem nicht verändern.

Dalits berichten über Diskriminierung ...

„Als Kind wurde ich in der Schule „Shit of a crow“ (Krähenkacke) von den Angehörigen dominanter Kasten genannt.“

Dalits berichten über Diskriminierung ...

„Obwohl ich Dalit bin, habe ich eine kaufmännische Ausbildung gemacht, konnte aber wegen meiner Kastenzugehörigkeit keine Arbeit in diesem Bereich finden. Weil ich kastenlos bin, hat mich die Dorfverwaltung zur Latrinenreinigung eingestellt.“

Dalits berichten über Diskriminierung ...

„Wenn ich in der Schule etwas trinken möchte, darf ich nicht den Brunnen wie die anderen benutzen. Ich muss nach Hause gehen, dort etwas trinken, weil sie sagen, dass ich den Brunnen verschmutze.“

Wer ist die Dalit Solidarität in Deutschland?

Die "Dalit Solidarität in Deutschland“ ist ein Netzwerk deutschsprachiger Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich für Menschenrechte und Verbesserung der Lebenssituation von Dalits in Südasien einsetzen.

 

 

International Dalit Solidarity Network